Unser Ort

Kurzinfos


Einwohner: ca. 360
Fläche: ca. 660 ha
Postleitzahl: 55777
Ortsvorwahl: 06783
Bundesland: Rheinland-Pfalz
(www.rlp.de)
Landkreis: Birkenfeld
(www.landkreis-birkenfeld.de)
Verbandsgemeinde: Baumholder
(www.vgv-baumholder.de)
KFZ-Kennzeichen: BIR
geograpische Lage:

49,5833° nördliche Breite

7,28333° östliche Länge

Karten:

map24.de

stadtplan.net

maps.google.com


 

Lage

Im rheinland-pfälzischen Nahe-Hunsrück Raum und nur einen Katzensprung vom benachbarten Saarland entfernt - dort liegt Fohren-Linden, man könnte meinen, mitten im Nirgendwo.

Doch weit gefehlt: Durch Anbindung an die Autobahn 62 im 5 km entfernten Freisen und die knapp 20 km entfernte Bundesstraße 41 kommt man schnell hinaus in die Welt. Größere Städte wie Kaiserslautern, Saarbrücken oder Trier, erreicht man so in weniger als einer Stunde.

Die im Unnertal gelegene Gemeinde ist umgeben von Feld, Wald und Wiese und bietet so viele Möglichkeiten zur Entspannung und Erholung. Spaziergänger, Wanderer und Radfahrer wissen das ausgedehnte Wegenetz rund um den Ort zu schätzen.

 

Wappen


In Silber eine schwarze Krücke, oben ein rotbewehrter und -gezungter wachsender blauer Löwe, unten vorne ein Föhrenzweig, hinten ein grünes Lindenblatt.

Der Löwe des oberen Schildteils weist auf die ehemalige Zugehörigkeit zur Grafschaft Veldenz, Föhrenzweig und Lindenblatt deuten redend die Namen der beiden Ortsteile entsprechend der Volksetymologie.

Genehmigt durch Erlass des Ministerium des Inneren vom 15. März 1963.

So lautet die amtliche Beschreibung des Wappens der Ortsgemeinde Fohren-Linden. Der Name setzt sich aus einer Abwandlung des Wortes "Föhre" (Nadelbaum) und dem Namen der heute noch das Ortsbild prägenden Baumart Linde zusammen.

Doch besteht ebenfalls die Möglichkeit, dass der erste Teil des Ortsnamens aus dem Wort "Forrn", einer veralteten Bezeichnung für "Forelle" hervorgeht: Schließlich belegen historische Dokumente, dass der Unnerbach einmal ein sehr ergiebiger Fischbach war. Sicher dagegen ist die erste schriftliche Erwähnung des Dorfes, die Chronisten auf das Jahr 960 datieren.

Quelle: Siehe Impressum

Nächste Veranstaltung

Termine März / April


30.04. Mainacht

Besucherzähler

Heute0
Gestern33
Woche95
Monat671
Insgesamt29924

Aktuell sind 34 Gäste und keine Mitglieder online